Story

Wenn drei Maschinenbauer und ein angehender Informatiker eine musikalische Symbiose eingehen, um Saiten- und Schlaginstrumenten wohlklingende, von emotionalem Gesang unterlegte Töne zu entlocken, klingt das nach einem neuen, den Altersruhesitz sichernden Projekt von Phil Collins.

Da unsere vier Freunde aber im Flachland Niedersachsen zuhause sind, nennen sie sich nicht etwa "Ramtin And The Mechanics", sondern "DO NOT DISTURB", und stören tun sie wirklich nur unbeteiligte Zufallsvorbeispazierer, wenn sie im Keller unter der Grundschule "Im Langen Feld" rocken.

Sie gehen ihrer Profession aus reinem Spaß an der FreudŽ nach, und nicht etwa, um Mädchen, ... und Millionen abzusahnen (wobei das bei ihrem Aussehen nahe läge...).



Doch zunächst zum Background der vier:


Ulf ist "einer von uns", den man schon mal in Sandalen und Wollstrick antrifft... Seine Eltern haben ihn in einem denkbar feschen Häuschen im Grünen in vollkommener Antiautorität aufwachsen lassen, und so entdeckt Ulf früh seine durch den häuslichen künstlerischen Nährboden nachhaltig gestärkte Passion für das sechssaitige Instrument.

Zusammen mit Ramtin, Rallo und Mischa drückt er in einer 26 km von unserer Landeshauptstadt entfernt liegenden Kleinstadt die Schulbank.

Nach der zertifizierten Hochschulreife zieht es Rallo, Ulf und Mischa in die Stadt, in der Ramtin schon etwas länger lebt. Gemeinsam sondieren sie fortan die tonalen Genüsse und Einflüsse ihres zukünftigen Wochenendbiotops Hannover.

Auch nicht gerade in Großstädten aufgewachsen sind Rallo und Mischa; während Rallo sein Zimmer düster anstreicht, um seiner Vorliebe für einen debil-neurotischen Rockstar aus Seattle Nachdruck zu verleihen, und im alkoholisierten Zustand jeden, der sich dessen nicht erwehren kann, mit Zitaten aus der "Hamburger Schule" eindeckt, beschließt Mischa, sein einmal aufgesetztes Cap nie wieder abzusetzen. Ab und zu veranlaßt er traurigerweise eine Eindämmung des zur Freude der juvenilen Damenwelt unter der langsam vor sich hin alternden Kopfbedeckung hervorsprießenden Haupthaars, ansonsten aber läßt er keinen überflüssig eitlen Aufwand walten.

Und unser Vokalist und Quotensachse?

In einem kräuterdampfgeschwängerten Lebensraum dahindümpelnd, erwägt er, Ingenieur, Tontechniker und Gitarrenbauer zu werden, vermeidet aber zunächst unnötige Eile und schenkt sich ein vorübergehendes Dasein als Bohemien. Zusammen mit seinem jüngeren Bruder agiert er erfolgreich als Partyorganisator und Konzertveranstalter und beschert so dem norddeutschen Einzugsgebiet bislang unerhörte Klänge.

Und summa summarum ergibt das ein Quell überschäumender Lebensfreude!

Allesamt mit einer gehörigen Portion musikalischen Enthusiasmus ausgestattet, mucken unsere vier Freunde nicht nur "vor sich hin", sondern möchten die in unzähligen Proberaumstunden gereiften Früchte ihrer Arbeit nun auch der geneigten Öffentlichkeit darbieten und für die Ersttamponverwenderin wie für die Dame fortgeschrittenes Alters als Anbetungsobjekt fungieren.

Diese Combo bietet druckvollen EmoMetalRockBluesPunk der Extraklasse? Stimmt.

Vielleicht sind sie auch die Vorreiter der "Hannover Schule"!

Berlin, zieh Dich warm an, hier kommen UNSERE Helden!


back